Bundestagswahl 2021

Was haben die Grünen mit den Apotheken vor?

Berlin - 17.09.2021, 17:50 Uhr

Der Notfallarzt Janosch Dahmen – hier im April 2021 beim Landesparteitag in Düsseldorf –  ist bei den Grünen für die Apothekenthemen zuständig. (Foto: IMAGO / Revierfoto)

Der Notfallarzt Janosch Dahmen – hier im April 2021 beim Landesparteitag in Düsseldorf –  ist bei den Grünen für die Apothekenthemen zuständig. (Foto: IMAGO / Revierfoto)


Die Chancen der Digitalisierung

Denn grundsätzlich sieht er in der Digitalisierung des Gesundheitswesens großes Potenzial: „Einige Schwierigkeiten lassen sich damit sicher aus dem Weg räumen – angefangen bei der Mobilität der Menschen, wenn es darum geht, einen Zettel von A nach B zu tragen, bis hin zur Rezeptausstellung im kassenärztlichen Notdienst. Verordnungsfehler ausräumen, das Zurückgreifen auf vorhergehende Verschreibungen, all das birgt große Chancen.“ Was den Wettbewerb zwischen Arzneimittelversendern und Vor-Ort-Apotheken betrifft, müsse man natürlich „sehr genau hinschauen – gleichzeitig eröffnen wir den Patient:innen aber auch die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wo und wie sie ihr Rezept einlösen möchten“.

Neue Aufgaben für die Apotheken?

Und was steckt noch im Wahlprogramm der Grünen? Kommt mit den Grünen der Joint aus der Apotheke? Eher nicht, meint Dahmen. „Zu Cannabisfachgeschäften, in denen Cannabis für den Freizeitgebrauch erhältlich ist, sollen nur Erwachsene Zutritt haben, das unterscheidet sie von Apotheken“, hebt er hervor. Cannabis zu medizinischen Zwecken soll dagegen weiterhin Apothekenangelegenheit bleiben.

Stärker einbinden will die Partei die Offizinen hingegen, wenn es um das Thema Drug Checking geht, also die Prüfung von Rauschmitteln auf gefährliche Verunreinigungen. „Mit Drug Checking kann dem Konsum von hochdosierten und verunreinigten Substanzen vorgebeugt werden. Drug Checking kann und sollte mehr in Apotheken durchgeführt werden. Zusätzlich werden außerdem weitere stationäre und mobile Angebote benötigt, die beispielsweise Konsumierende im Partysetting direkt erreichen.“ Auch in Sachen Prävention sollen die Apotheken stärker eingebunden werden als bisher. „Apotheken haben gerade mit chronisch kranken Menschen einen intensiven Kontakt“, so Dahmen. „Von daher sollte Prävention unbedingt ein Teil des Aufgabenspektrums der Apotheken sein.“



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Zur Bundestagswahl 2021: Grünen-Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen im DAZ-Interview

In Ausnahmen auch mehr als drei Filialen

Impfkampagne stockt erneut

Dahmen: Corona-Impfungen in Apotheken?

Interview mit den Grünen-Bundestagsabgeordneten Kordula Schulz-Asche und Janosch Dahmen

„DocMorris als Alleinversorger wäre der Horror“

Die apothekenpolitischen Positionen bei der Bundestagswahl 2021

Wen wählen?

Bundestagswahl 2021 – Teil 6: Bündnis 90/Die Grünen

E-Rezept als „neues Beispiel gescheiterter Digitalisierung“?

Bundestagswahl – Wer bleibt, wer geht, wer kommt? (Grüne)

Neue Gesundheitspolitiker für die Grünen gesucht

Reaktionen auf Gematik-Zuschlag an IBM/eHealth-Tec

Schulz-Asche: „Fast schon zynisch“

7 Kommentare

Nichts dazugelernt

von ratatoske am 18.09.2021 um 8:34 Uhr

Die Grünen sind noch immer nicht in der Lage fundamentale Strömungen faktenbasiert einzuschätzen. Die Realität der Marktmacht von Großkonzernen wird zugunsten von Wünschen und Vorstellungen verdrängt. Als Notarzt sollte er eigentlich die Realität von Krankenhauskonzernen sehen können, ebenso die Konsequenzen die vor seiner Nase liegen. Aber offensichtlich reicht es nicht zum Transfer der Informationen auf andere Felder, setzen sechs.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Programm der "Grünen" für das Apothekenwesen

von Dieter Kaiser am 18.09.2021 um 7:29 Uhr

Ein noch mehr an Bürokratie und Dirigismus kann wirklich nicht wünschenswert sein. Wer grün wählt wollte auch die Verschmutzung der Meere über das gescheiterte ""Duale System"" der Mülltrennung und und und .......

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Grüne und Apotheken

von Harald Paulsen am 17.09.2021 um 21:47 Uhr

Mehr Verantwortung übertragen ist eine andere Formulierung für mehr Aufgaben aufbürden. Und wenn es um die Honorierung geht, wird ausgewichen. Da kommt nichts Gutes auf uns zu.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Grüne und Apotheken

von Frank Lehmann am 17.09.2021 um 18:30 Uhr

im Wahlprogramm der Grünen taucht das Wort Apotheke nicht einmal auf, was deren Wertschätzung hinreichend dokumentiert, noch Fragen

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Grüne

von Conny am 17.09.2021 um 18:15 Uhr

Schnatterinchen hat es verbockt. Die Grünen und die CDU haben voll aufs falsche Pferd gesetzt. Es hätte eigentlich nur noch Frau Esken gefehlt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Grüne

von Sabine Schneider am 17.09.2021 um 18:38 Uhr

Grüne wählen um die Welt zu retten ist wie ein halbes Brathähnchen zum Tierarzt zu bringen

AW: Grüne

von Gert Müller am 17.09.2021 um 20:33 Uhr

@Conny : Sie sind so erfrischend anders!

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.