Schwerpunkt Retaxierung

„Niemand ist uns entscheidend entgegengekommen“

AVWL-Chef Thomas Rochell hält Retaxierungen für schwerwiegende Sanktionen

eda | Retax ist Diebstahl – zumindest im Hinblick auf unbedeutende Formfehler. Diese Ansicht vertritt Thomas Rochell, Vorsitzender des Apothekerverbands West­falen-Lippe (AVWL). Sein Verband will sich sowohl im Sinne der Mitgliedsapotheken als auch generell dafür einsetzen, dass diese Praktik der Krankenkassen ein Ende hat – zur Not auch mit einer Klage vor Gericht. Was ärgert Rochell besonders an Retaxierungen? Wie müsste sich die Situation aus Sicht der Apotheken entscheidend entschärfen? Im DAZ-Interview erläutert der AVWL-Chef auch, inwiefern sich die Retaxierungen mit Einführung der E-Rezepte verändern könnten.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.