Apokix-Umfrage

Stimmung steigt, Erwartungen sinken

Traunstein - 04.10.2021, 15:15 Uhr

Der pharmazeutische Großhandel wird von den Apothekeninhabern als verlässlicher Partner wahrgenommen. Doch welche Gründe kann es geben, trotzdem direkt beim Hersteller zu bestellen? (s / Foto: DAZ/Schelbert)

Der pharmazeutische Großhandel wird von den Apothekeninhabern als verlässlicher Partner wahrgenommen. Doch welche Gründe kann es geben, trotzdem direkt beim Hersteller zu bestellen? (s / Foto: DAZ/Schelbert)


Retourenabwicklung im Direktbezug ist verbesserungswürdig

So bestellen knapp vier von fünf Apothekenleitern mindestens einmal pro Monat Rx-Arzneimittel mit Abgabepreisen bis zu 1.200 Euro sowie OTC-Arzneimittel bei einzelnen Herstellern oder Hersteller­kooperationen wie Pharma Mall oder Pharmlog. Hochpreiser werden von zwei Dritteln der Befragten mindestens einmal pro Monat direkt bestellt. Deutlich seltener trifft dies auf kühlkettenpflichtige Arzneimittel, Impfstoffe, Zytosta­tika und Betäubungsmittel zu.

Mehr als 80 Prozent der Apokix-Teilnehmer sind bei der Direktbestellung mit der Transparenz der Rechnungen sowie der Liefergenauigkeit und -qualität zufrieden. Unzufrieden sind sie vor allem mit der Retourenabwicklung (77 Prozent). Bemerkenswert ist, dass 71 Prozent mit der vereinbarten Vergütung beziehungsweise den Konditionen unzufrieden sind – hier dürfte es sich vor allem um die Arzneimittel handeln, deren Bezug über den Großhandel nicht möglich ist.

Für den Apokix im September befragte das Marktforschungsinstitut IFH Köln im Zeitraum vom 6. bis 29. September 2021 insgesamt 126 Apothekeninhaber online. Die APOkix-Teilnehmer stammen dem Institut zufolge aus dem gesamten Bundesgebiet und repräsentieren sowohl größere als auch kleinere Apotheken, wie auch Apotheken in städtischen und ländlichen Gebieten.



Dr. Christine Ahlheim (cha), Chefredakteurin AZ
redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

APOkix: Aktuelle Lage so gut wie lange nicht mehr / Direktbezug: Apotheker sind unzufrieden mit Konditionen

Der Großhandel ist hochgeschätzter Partner

APOkix-Barometer: Die Stimmung fällt ins Sommerloch

Großhandel ist der wichtigste Partner

Apotheken-Konjunkturindex klettert auf neues Allzeit-Hoch – Zukunftserwartung stagniert dagegen

Wirtschaftliche Stimmung immer besser

APOkix-Umfrage: Abgabe von FFP2-Masken hat sich gut eingespielt / Konjunkturindex: Kein Aufschwung in Sicht

Die Erkältungspatienten bleiben dieses Jahr aus

APOkix-Umfrage: NNF vor allem für Landapotheken wichtig / Stimmung bessert sich nur langsam

Apotheker fordern höhere Notdienstpauschale

1 Kommentar

Stimmung!

von Roland Mückschel am 04.10.2021 um 17:14 Uhr

Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Dachte nicht dass dieser Spruch von den Apothekern
bestätigt werden würde.
Hielt ich für einen Scherz-Spruch, ausschliesslich.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.