Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

03.10.2021, 07:30 Uhr

Alles kommt – so nach und nach, das E-Rezept, die Apps, unsere Dienstleistungen, das Honorar. Alles nach und nach, 

Alles kommt – so nach und nach, das E-Rezept, die Apps, unsere Dienstleistungen, das Honorar. Alles nach und nach, 


29. September 2021

Ja, ja, es rumpelt und knirscht beim E-Rezept. Der offizielle bundesweite Starttermin rückt rasend schnell näher. Und die Stimmen, die Zweifel äußern, ob der Termin wirklich zu halten ist, werden lauter. Nur, an wem liegt’s, dass der Termin zu wackeln scheint? Tja, da hat wohl jede beteiligte Partei, seien es die Ärzte, die Apotheker, die Softwarehäuser oder die Gematik, so ihre eigenen Ansichten dazu. Hört man den Gematik-Chef Markus Leyck Dieken, bereiten die Softwarehäuser Sorgen. Sie hätten den offiziellen Starttermin am 1. Januar 2022 als ihren Starttermin betrachtet und nicht die bereits seit Juli laufende Testphase. Fragt man dagegen die Anbieter der Praxisverwaltungssysteme bzw. den Bundesverband Gesundheits-IT, in dem viele von ihnen organisiert sind, hört man ganz andere Gründe. Dort ärgert man sich über die Schuldzuweisungen seitens der Gematik und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Nach Ansicht der Softwareanbieter seien nicht die Software, sondern die Zertifizierungsprozesse, die bei der Gematik und der KBV durchlaufen werden müssen, das Nadelöhr: die Konformitätsbescheinigung durch die Gematik und eine Zertifizierung durch die KBV. Und dann komme hinzu, dass ständig die Anforderungen geändert würden. Ja, mein liebes Tagebuch, ist halt wie immer und überall, wenn solche Organisationen und Unternehmen zusammenarbeiten müssen und aufeinander angewiesen sind. Und wenn’s um Software und EDV geht, umso mehr. Und dennoch, der Bundesverband Gesundheits-IT strahlt Zweckoptimismus aus: Die Arztsoftware werde rechtzeitig für das E-Rezept bereit sein. Na, wir werden sehen.



Peter Ditzel (diz), Apotheker
Herausgeber DAZ / AZ

redaktion@deutsche-apotheker-zeitung.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letze Woche 

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche 

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

2 Kommentare

Im Tagebuch

von Dr.Diefenbach am 03.10.2021 um 11:42 Uhr

...stehen eigentlich nur noch technologische Dinge,das ist auf Grund der gesellschaftlichen "Weiterentwicklung" auch nachvollziehbar,Aber wir reden praktisch ausschliesslich über Zahlen,Geldströme,Organisationen und Unterorganisationen mit Millionen von Geschäftsführern usw.usw.Somit dürfte auch dem Pharmaziestudenten immer KLARER werden, dass der Selbständige ebenso !! wie die mitarbeitende Mensch(ohne Gendermarkierung)weitgehend logistische Massnahmen ausführt.
DAS wird sich-vor wenigen Jahren undenkbar -auch im Studiendesign auswirken müssen.Die Wissenschaft gerät halt mehr und mehr unter die Räder.Schade.
UND ZU CONNY:Die substanziellen Beiträge werden uns doch sehr fehlen,Sie können ja mal einen Gastkommentar abgeben.Und jetzt?Golfplatz?Mitarbeit im Palliativbereich?Gartenarbeit?Ein Buch schreiben?Vertreten?Sozialdienst ehrenamtlich?Aktienhandel?Am Besten:EINFACH LEBEN.Alles Gute

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Verkauft

von Comny am 03.10.2021 um 9:17 Uhr

Sie können alle aufatmen, dies ist mein letzter Eintrag . Ich habe meine gutgehende Apotheke zum 1. 10. 21 verkauft. Wüsche Allen viel Erfolg für die Zunkunft mit Apps, Plattformen und E-Rezept. Ihre Nervensäge Conny

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.