Selbstmedikation

Nahrungsergänzungsmittel strenger regeln

Positionspapier des Komitee Forschung Naturmedizin e. V.

ral | Nahrungsergänzungsmittel stellen in der Apotheke mittlerweile einen großen Teil des Sicht- und Freiwahlsortiments dar, und ständig drängen neue Produkte auf den Markt. Die Abgrenzung zu Arzneimitteln ist nicht immer einfach – und die Werbung im Fernsehen und vor allem im Internet geht manches Mal über das für Nahrungsergänzungsmittel eigentlich erlaubte Maß hinaus. Wie soll man damit umgehen? Wie können Verbraucher vor Irreführung geschützt werden? Das Komitee Forschung Naturmedizin e. V. hat sich dazu positioniert.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.