DAZ aktuell

Tamoxifen-Engpass: Ersatzkassen verzichten auf Genehmigungsverfahren

vdek informiert Apotheken und Arztpraxen über vertragliche Erleichterungen

dm/ks | Der Tamoxifen-Engpass wird sich voraussichtlich bis in den Mai 2022 ziehen. Um ihn abzumildern und betroffene Patientinnen und Patienten bis dahin sicher versorgen zu können, sind alle Beteiligten gefordert. Für die Apotheken heißt dies vor allem, nur einzelne kleine Packungsgrößen abzugeben. Vergangene Woche informierte der Ersatzkassenverband vdek, er habe vertragliche Erleichterungen in der Zusammenarbeit mit Apotheken und der Ärzteschaft beschlossen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.