Apotheke und Markt

Hilfe für die Ukraine

Zahlreiche Unternehmen spenden Geld und schicken Hilfsgüter

ral | Der Krieg in der Ukraine sorgt für Fassungslosigkeit und Entsetzen. Immer mehr Menschen flüchten und die Not derjenigen, die dies nicht können oder wollen, steigt. Ein Lichtblick in dieser dunklen Zeit ist die große Hilfsbereitschaft, die der Krieg zutage gebracht hat. Geld- und Sachspenden finden ihren Weg in die Ukraine – auch solche von zahlreichen Pharmaunternehmen, deren Engagement wir hier beispielhaft vorstellen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.