Gesundheitspolitik

Historische Bedeutung

Bei Dienstleistungen dürfen Apotheken erstmals selbsttätig eine GKV-Leistung auslösen

eda | Seit Kurzem steht fest: Apotheker dürfen pharmazeutische Dienstleistungen anbieten und durchführen, nachdem sie einen entsprechenden Bedarf bei den Patienten erkannt haben. Das ist ein Meilenstein im deutschen Gesundheitswesen, galt doch bislang, dass fast ausschließlich die Ärzte Leistungen zulasten der Krankenkassen auslösen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.