DAZ aktuell

Benkert: Klare Absage an PTA-Vertretung

BAK-Präsident hält auch stundenweise Vertretung für gefährlich

ks | Ob Approbierte, PTA oder PKA – viele Apotheken suchen hände­ringend nach Personal. Woran liegt es, dass der Nachwuchs schwer für die öffentliche Apotheke zu gewinnen ist? Und wie ist einem drohenden „Personal-Kollaps“ zu entgehen? Dies war diese Woche Thema einer Diskussionsrunde bei der digitalen Expopharm impuls. Zur Sprache kam dabei auch die umstrittene PTA-Vertretungsbefugnis. Thomas Benkert, Präsident der Bundesapothekerkammer, (BAK) machte erneut klar: Selbst eine stundenweise Vertretung ist für die Standesvertretung undenkbar.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.