DAZ aktuell

Apotheken nicht mit beliebigen Dritten in einen Topf werfen

Stellungnahme der ABDA zur Coronatest-Verordnung

ks/ral | Mutmaßlicher Abrechnungsbetrug in Testzentren war in den Medien eines der beherrschenden Themen in den letzten Wochen. Das Bundesgesundheitsministerium zieht nun Konsequenzen aus den Vorwürfen, es wäre zu viel Geld geflossen und zu wenig kontrolliert worden. Die Corona-Testverordnung soll überarbeitet, die Kontrollen verstärkt und die Vergütung gesenkt werden. Die ABDA kann das Grundanliegen des Verordnungsgebers verstehen – der Referentenentwurf zur Verordnung wird von ihr jedoch kritisiert. Besonders ärgerlich ist aus Sicht der ABDA, dass Apotheken mit beliebigen gewerblich tätigen Dritten in einen Topf geworfen werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.