DAZ aktuell

Lieferengpässe: Helfen Sie uns!

Lieferengpässe sind ein ständiges Thema in der Apotheke, mit teils ärgerlichen, teils fatalen Auswirkungen. Und obwohl dieses Thema immer wieder diskutiert wird, hat sich bislang leider nichts an den Faktoren geändert, die offenbar dazu führen, dass bestimmte Arzneimittel nicht lieferbar sind. Immerhin hat das Problem jetzt Erwähnung im Pharmadialog gefunden. Werden die Beschlüsse etwas ändern?

DAZ und DAZ.online gehen den Ursachen von Lieferengpässen in Deutschland auf den Grund, zeigen Systemfehler auf und nennen konkret, was jetzt passieren müsste. Am 30. Mai starten wir eine Themenwoche „Lieferengässe“ auf DAZ.online, in der DAZ-Ausgabe vom 2. Juni finden Sie ein großes Special zur Lieferproblematik.

Doch bevor es so weit ist, brauchen wir Ihre Hilfe: Welche Arzneimittel sind derzeit in Ihrer Apotheke nicht lieferbar? Verraten Sie uns die PZN! (Anonym natürlich). Auf DAZ.online sammeln und dokumentieren wir ab Montag, 9. Mai, eine Woche lang alle Arzneimittel, die in deutschen Apotheken nicht lieferbar sind.

Im Anschluss werten wir die Ergebnisse aus und konfrontieren die Beteiligten im System. In Interviews und Analysen stellen wir ihre Sicht der Dinge dar.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Das könnte Sie auch interessieren

DAZ-Tipp aus der Redaktion

MTX - Oldie but Goldie

1A Pharma Ende des Jahres lieferfähig

Naproxen-Engpass: Entspannt sich die Lage langsam?

DAPI-Analyse zur SARS-CoV-2-Arzneimittelversorgungsverordnung

Bessere Patientenversorgung ohne Extrakosten für die Kassen

Wann Naproxen wieder lieferbar ist

Naproxen: Was steckt hinter dem Lieferengpass?

DAZ-Spezial zu Ursachen und Lösungsansätzen für ein andauerndes Ärgernis

DAZ-Spezial: Dauerthema Lieferengpässe

Helmut Schröder vom AOK-Institut im Interview

„Lieferbarkeit von Rabattarzneimitteln nicht eingeschränkt“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.