Aus den Ländern

Berufsbild weitergestalten

WIV-Apotheker mit neuer Spitze

daz | Am 29. September fand in den Räumen des BAH in Bonn eine außerordentliche Mitgliederversammlung der Fachgruppe WIV-Apotheker – Apotheker in Wissenschaft, Industrie und Verwaltung e. V. – statt. Der Verein ist über 60 Jahre alt und seit zwei Jahren im Vereinsregister zu Köln eingetragen.

Zu den Zielen des Vereins gehören

  • - die Gewinnung und Förderung des pharmazeutischen Nachwuchses und
  • - die Darstellung und Entwicklung des pharmazeutischen Berufsbildes außerhalb von Apotheken.

Die WIV-Apotheker beteiligen sich an Veranstaltungen, die Pharmaziestudierende und junge Pharmazeuten über die unterschiedlichen Berufsfelder für Apotheker informieren (z.B. „Forum Beruf“ in Nordrhein). Ihre beliebte Broschüre „Pharmazeutische Tätigkeitsfelder außerhalb der Apotheke“ wird derzeit überarbeitet und soll bis zum ersten Quartal 2015 wieder an den Hochschulen und Berufsberatungszentren verfügbar sein.

Neuer Vorstand der WIV-Apotheker (v.l.): Andreas Henschel, Dr. Ulf Maywald, Dr. Dorothee Brakmann, Nils Landsiedel, Christian Licht.

Nachdem der bisherige Vorstand mit dem Vorsitzenden Armin Hoffmann entlastet worden war, wurde ein neuer Vorstand gewählt:

Vorsitzende: Dr. Dorothee Brakmann,

Stellvertretende Vorsitzende: Nils Landsiedel, Dr. Ulf Maywald, Andreas Henschel,

Kassenwart: Christian Licht.

Brakmann beendete die Versammlung mit einem Aufruf an die Mitglieder: „Auch außerhalb einer Apotheke sind jeden Tag Apothekerinnen und Apotheker pharmazeutisch tätig. Sie können dabei eben gerade nicht durch andere Naturwissenschaftler oder naturwissenschaftliche Ausbildungsberufe ersetzt werden. Lassen Sie uns gemeinsam dieses Berufsbild weitergestalten und insbesondere den pharmazeutischen Nachwuchs dabei unterstützen.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

WIV-Apotheker haben Berufsinformationsbroschüre aktualisiert

Jenseits der Apotheke

Vortragsreihe der Fachgruppe WIV-Apotheker

„Vom Molekül zum Menschen!“

WIV-Apotheker informieren den Berufsnachwuchs

Pharmazie außerhalb der Apotheke

Symposium des House of Pharma in Frankfurt am Main

Herausforderungen der Pharmazie gemeinsam meistern

Eppendorfer Dialog konstatiert kleinen Schritt zu mehr Arzneimitteltherapiesicherheit

Kritik am Medikationsplan

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.