Zum Jubiläum

Der Tatort bei DAZ.online

Stuttgart - 28.11.2020, 07:00 Uhr

„Kann das wirklich sein?“, fragt man sich als Apotheker so manches Mal beim Tatort, wenn Arzneimittel abenteuerlich als Mordwaffe missbraucht werden. (Foto: imago images / Kirchner-Media)

„Kann das wirklich sein?“, fragt man sich als Apotheker so manches Mal beim Tatort, wenn Arzneimittel abenteuerlich als Mordwaffe missbraucht werden. (Foto: imago images / Kirchner-Media)


Der Kultkrimi schlechthin, der ARD-Tatort, feiert am morgigen Sonntag Jubiläum. Denn am 29. November 1970 – vor 50 Jahren also – ertönte die bekannte Melodie zum ersten Mal und seitdem fast jeden Sonntag. Auf ganz so eine lange Tatort-Tradition können wir bei DAZ.online zwar noch nicht zurückblicken, aber in den letzten Jahren ist doch eine kleine Sammlung von Tatort-Meldungen zusammengekommen.

Schimanski, Veigl, Bienzle, Ballauf und Schenk, Thiel und Boerne, Borowski, Batic und Leitmayr und viele andere – seit 50 Jahren sind die Tatort-Ermittler sonntagabends in vielen deutschen Wohnzimmern zu Gast. Oft auch in denen der DAZ.online-Redaktion. Und obwohl es Sonntag und somit wohlverdientes Wochenende ist, gab es in den letzten Jahren immer wieder Situationen, in denen sich der kleine Apothekernerd in uns gemeldet und gefragt hat „kann das wirklich sein?“. Nämlich immer dann, wenn es im weitesten Sinne um pharmakologisch wirksame Substanzen ging. Über die letzten, wenn auch nicht 50, aber immerhin sieben Jahre ist so eine kleine Sammlung von Tatort-Artikeln erschienen. Hier sind sie noch einmal im Überblick:


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


1 Kommentar

Spannend

von Conny am 28.11.2020 um 17:56 Uhr

Die Repotage . Arte Dienstag 20.15 im Jahr 2030. Der Maulwurf- die Vernichtung eines Berufstandes . In den Hauptrollen: Jens S. , Friedemann S. , Max M. , F. Becker und viele,viele Nebenrollen.



» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.