Foto: Victoria M/AdobeStock

Beratung

Wie das Arzneimittel ins Kind kommt

Herausforderungen bei Darreichungsformen für Säuglinge und Kleinkinder

Grundsätzlich können bei der medikamentösen Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern die gleichen Applikationswege genutzt werden wie bei älteren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Ob die Therapie auch erfolgreich ist, hängt in dieser Altersgruppe jedoch sehr stark von der Verfügbarkeit altersgerechter Darreichungsformen, von physiologischen Besonderheiten und auch von Vorlieben und Abneigungen bei Kindern und Eltern ab. Die Apotheke sollte der Ort sein, an dem Eltern Unterstützung bei pädiatrischen Anwendungsproblemen erhalten. | Von Claudia Bruhn

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.