Foto: Viktor Fiker/AdobeStock

Medizin

Hoffnungsschimmer beim Veitstanz

Krankheitsmodifizierende Therapieoption bei Chorea Huntington wird geprüft

Die Chorea Huntington, auch Huntington-Krankheit oder Morbus Huntington genannt und früher vor allem als Veitstanz bekannt, ist eine genetisch bedingte, chronisch fortschreitende Erkrankung, die bislang nicht heilbar ist. Allerdings gibt es neue Entwicklungen, die zumindest einen Hoffnungsschimmer hinsichtlich der Möglichkeit einer krankheitsmodifizierenden Therapie rechtfertigen. | Von Christine Vetter

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.