Pandemie Spezial

Wenn die aktive Immunisierung versagt

S1-Leitlinie gibt Empfehlungen zur SARS-CoV-2-Präexpositionsprophylaxe

Für vulnerable Patientengruppen wie etwa hämatologisch-onkologische Patienten ist die Gefahr einer SARS-CoV-2-Infektion besonders groß, da sie auch nach einer Impfung oftmals keine ausreichende Immunantwort aufweisen und im Fall einer Infektion besonders schwer erkranken. Wie können ­diese Patienten vor COVID-19 geschützt werden? Eine soeben ver­öffentlichte S1-Leilinie zur SARS-CoV-2-Präexpositionsprophylaxe bietet Orientierung.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.