... auch DAZ noch

Zitate der Woche

„Die Umsatzschwelle geht in eine begrüßenswerte Richtung, ist aber allenfalls ein Minischritt.“

Johann-Magnus von Stackelberg, Vizechef des GKV-Spitzenverbandes, zur geplanten AMNOG-Reform

· · ·

„Gröhes AMNOG-Reform darf kein Pharmawunschkonzert werden.“

Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbands, zu Gröhes Plänen für eine Reform des Arznei­mittelgesetzes

· · ·

„Ich erwarte eher ein AMNOG 1.1 denn ein AMNOG 2.0.“

Jürgen Wasem, Gesundheitsökonom, zur geplanten AMNOG-Reform

· · ·

„Wir führen viel zu häufig eine Diskussion ohne empirische Grundlage.“

Herbert Rebscher, Vorstandsvorsitzender der DAK Gesundheit, zur geplanten AMNOG-Reform; er kritisiert, dass das AMNOG überwiegend im Rahmen hochformalisierter Verfahren entschieden werde

· · ·

„Wir Ärzte haben bezüglich Interessenskonflikten einen blinden Fleck.“

Klaus Lieb, AdkÄ, findet es enttäuschend, dass nur 29 Prozent der Ärzte einer Veröffentlichung ihres Namens in „correctiv.org/euros“ zustimmten

· · ·

„Wir haben die Realität, dass es auch in den nächsten Jahren steigende Zusatzbeiträge geben wird.“

Doris Preiffer, Vorsitzende des GKV-Spitzenverbands, der Verband geht für 2017 von einen Anstieg des durchschnittlichen Zusatzbeitrags um bis zu 0,3 Prozentpunkte aus

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion um paritätische GKV-Finanzierung / SPD gegen Besserstellung von Privatpatienten

Wird die Gesundheitspolitik zum Wahlkampfschlager?

Appell des GKV-Spitzenverbands

„Ethisch kaum vertretbare Mondpreise“

SANKTIONEN BEI SCHLECHTER QUALITÄT

Weg frei für umstrittene Krankenhausreform

GKV-Finanz- und Qualitätsreform

Gröhe verspricht Kassen-Wettbewerb

Rekordhoch von 72,7 Millionen

So viele wie nie sind gesetzlich versichert

GKV-Finanzreform

Wackelt der Zeitplan?

GKV-Schätzerkreis hat getagt: Beitrag der Krankenkassen im kommenden Jahr weitgehend stabil

Kassenzusatzbeitrag 2015 bei 0,9 Prozent

Koalitionsvertrag: Einigkeit bei Gesundheit und Pflege

Endspurt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.