Wieder mehr Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen

RKI rechnet mit beschleunigtem Anstieg der Corona-Fallzahlen

Berlin - 22.10.2021, 07:00 Uhr

Die höchste Inzidenz hospitalisierter COVID-19-Fälle wurde in MW 41 laut RKI in der Altersgruppe der ab 80-Jährigen verzeichnet, gefolgt von der Altersgruppe der 60- bis 79-Jährigen. (Foto: IMAGO / Schöning)

Die höchste Inzidenz hospitalisierter COVID-19-Fälle wurde in MW 41 laut RKI in der Altersgruppe der ab 80-Jährigen verzeichnet, gefolgt von der Altersgruppe der 60- bis 79-Jährigen. (Foto: IMAGO / Schöning)


Nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) könnten die Corona-Fallzahlen bald wieder dynamisch steigen. „Es ist damit zu rechnen, dass sich im weiteren Verlauf des Herbstes und Winters der Anstieg der Fallzahlen noch beschleunigen wird“, heißt es im jüngsten Wochenbericht zur Pandemie.

In seinem am Donnerstagabend veröffentlichten Wochenbericht weist das RKI auch auf einen deutlichen Anstieg bei den übermittelten Ausbrüchen in medizinischen Einrichtungen sowie in Alten- und Pflegeheimen hin. Erstmals seit der Woche vom 3. bis 9. Mai sei die Sieben-Tage-Inzidenz bei Menschen über 90 Jahre vergangene Woche wieder auf über 50 gestiegen, hieß es. Hochaltrige sind besonders gefährdet, bei einer Corona-Infektion schwere und tödliche Verläufe zu erleiden. Deutlich höhere Inzidenzen verzeichneten aber wie bereits in den Vorwochen jüngere Altersgruppen, in denen die Impfquoten niedriger sind.

„Insbesondere bei jetzt deutlich steigenden Fallzahlen sollte unabhängig vom Impf-, Genesenen- oder Teststatus das grundsätzliche Infektionsrisiko und der eigene Beitrag zur Verbreitung von Sars-Cov2 reduziert werden“, appellierte das RKI. Alle Menschen werden aufgerufen, weiter die Verhaltensregeln zum Schutz vor Ansteckungen einzuhalten (Abstand, Hygiene, Maske, Lüften, Corona-Warn-App). „Unnötige enge Kontakte sollten laut RKI-Empfehlung reduziert und Situationen insbesondere in Innenräumen, bei denen sogenannte Super-Spreading-Events auftreten können“ möglichst gemieden werden.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Stabile Lage in den Kliniken

Weniger wöchentliche Corona-Fälle

Wem darf man in der Corona-Krise glauben, und was kann man daraus ableiten?

Kampf der Zahlen

Falsch positive Ergebnisse häufen sich bei niedriger Inzidenz

Testen bei fehlenden Symptomen?

Aktuelle Zahlen des RKI

2017 wieder mehr Syphilis-Fälle

Autoren eines Corona-Thesenpapiers wollen mit untauglichen „Infektionszahlen“ aufräumen

Die Crux mit der Inzidenz

Corona-Impfungen beim Hausarzt nach Ostern geplant

Die Corona-News des Tages

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.