Das Corona-Tagebuch

Preis: Wir brauchen klare Ansagen

08.04.2020, 17:45 Uhr


Im Corona-Tagebuch im Podcast-Format fragt DAZ-Herausgeber Peter Ditzel Apothekerinnen und Apotheker, Kammern und Verbände und Fachleute nach  aktuellen Problemen und Themen, die unsere Apotheken in der Corona-Krise belasten. Dieses Mal telefonierte er mit Thomas Preis, Mitinhaber der Alpha-Apotheke in Köln und Vorsitzender des Apothekerverbands Nordrhein. 

Peter Ditzel fragte Thomas Preis, wie er sich und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Corona-Infektion schützt. Thomas Preis hatte sich zudem zusammen mit der Apothekerkammer Nordrhein dafür eingesetzt, dass das Apothekenpersonal offiziell dem „medizinischen Personal“ zugeordnet wird. Denn dies würde bedeuten, dass nicht die gesamt Apotheke schließen muss, wenn ein Mitarbeiter mit SARS-CoV-2 infiziert ist. Kammer und Verband haben die Gesundheitsämter angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten. Wir wollten wissen, was aus dieser Aktion geworden ist.

DAZ.online-Podcast

Ditzels Tagebuch

Und zu Beginn des Telefonats fragte Ditzel noch, ob die Alpha-Apotheke derzeit vermehrt Botendienste macht und was Preis von den 5 Euro hält, die das Bundesgesundheitsministerium den Apotheken pro Botendienst bezahlen möchte.


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragte Leistung gerade bei älteren Patienten und Chronikern – aber hohe Investitionen

Preis fordert Klarheit beim Botendienst

Corona-Tagebuch im Podcast

Ein Apotheker mit Herz für Gastronomen

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

AVNR-Chef Thomas Preis argumentiert gegen die geplanten GKV-Sparmaßnahmen

Apotheken wirtschaftlich stärken anstatt schwächen

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Was denken unsere Standespolitiker über die geplante Verstetigung des Botendiensthonorars mit 2,50 Euro?

Halbes Honorar symptomatisch für halbherzigen Umgang

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.