Pharmakoökonomie

13 Milliarden einsparen?

Neues Preisbildungsmodell für patentgeschützte Arzneimittel unter der Lupe

Patentgeschützte Arzneimittel sind für den größten Teil der Arzneimittelausgaben der Krankenkassen verantwortlich. Darum werden immer wieder Konzepte vorgeschlagen, um die Preise neuer Arzneimittel zu begrenzen – so kürzlich das Preismodell der International Association of Mutual Benefit Societies (AIM). Autoren der Techniker Krankenkasse und des Socium ... » mehr

Wirtschaft

az |  Immer mehr Kunden erwarten, dass ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Zahlung ­angeboten werden. Um diesen Wünschen zu entsprechen, muss die Apotheke ... » Weiterlesen

Die Diskussion über die Honorierung von Rezepturarzneimitteln konzentriert sich auf den Arbeitspreis und den als neue Komponente geplanten Festzuschlag. Doch ... » Weiterlesen

Alphega, so hat Alliance Healthcare sein europäisches Netzwerk von Apothekenkooperationen genannt. Das Kunstwort ist aus den griechischen Buchstaben Alpha und ... » Weiterlesen

Was in einer Branche zum Kernsortiment gehört, ist in einer anderen „nur“ Ergänzung. Das war eine der Erkenntnisse der vierten Runde der „Stuttgarter ... » Weiterlesen

Auf dem Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbands in Berlin stellten am 27. April die ABDA-Geschäftsführerin für Wirtschaft, Soziales und Verträge, ... » Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe
NR. 38
Aktuelle Ausgabe
NR. 37