Pandemie Spezial

Boostern: Ja oder nein?

Was für eine Auffrischimpfung spricht

Die Notwendigkeit einer Booster-Impfung zur Eindämmung der Pandemie zeigt sich angesichts steigender Inzidenzraten immer deutlicher. So soll laut Beschluss der Gesundheitsminister vom 5. November jedes geimpfte Individuum sechs Monate nach seiner Grundimmunisierung eine Booster-Impfung erhalten können. Im Folgenden werden Fakten näher beleuchtet, die für dieses Vorgehen ... » mehr

Schwerpunkte

Immer mehr Impfdurchbrüche lassen fragen, wie gut der Impfschutz nach einer Corona-Impfung noch ist und ob eine dritte Impfung notwendig ist. Vor allem ältere... » Weiterlesen

cel/mab | Die Politik war bereits vorgeprescht und sieht eine Impfung von ab Zwölfjährigen seit Anfang August vor. Nun rät auch die Ständige Impfkommission... » Weiterlesen

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO ist eine COVID-19-Erkrankung während der Schwangerschaft mit ernst zu nehmenden Gefahren für Mutter und Kind ... » Weiterlesen

Für den Fortgang der Corona-Pandemie könnten die Mutationen von SARS-CoV-2 eine entscheidende Rolle spielen. Viele sind offenbar „harmlos“, aber einige ... » Weiterlesen

Der Impfstoff CVnCoV von Curevac verfehlt das Wirksamkeitsziel – obwohl er wie der von Biontech und Moderna auf mRNA basiert. Warum? Tatsächlich ... » Weiterlesen

Über kaum ein Arzneimittel wurde in den letzten Jahren so viel geschrieben und diskutiert wie über den Impfstoff Vaxzevria von AstraZeneca. Obwohl der ... » Weiterlesen