Fortbildungsangebot der LAK BaWü

Microlearnings: „Ein kleiner Happen Wissen geht immer“

Stuttgart - 05.08.2022, 07:00 Uhr

Microlearnings ermöglichen einen kurzen Wissensimpuls auf der Fahrt zur Arbeit.  (x / Foto: Freedomz/AdobeStock)

Microlearnings ermöglichen einen kurzen Wissensimpuls auf der Fahrt zur Arbeit.  (x / Foto: Freedomz/AdobeStock)


Die Landesapothekerkammer Baden-Württemberg hat ein neues Angebot, sogenannte Microlearnings. Dahinter verbergen sich kurze digitale Lerneinheiten basierend auf dem „Pecha Kucha Prinzip“. Bislang stehen drei Einheiten zur Verfügung, nämlich zu Melatonin, Diclofenac in der Selbstmedikation sowie Cannabis, jeweils mit einer Länge von 6 Minuten 40 Sekunden.

Job, Familie und dazwischen auch noch irgendwie ein bisschen Freizeit – so sieht wohl der Alltag vieler Apothekenmitarbeiter:innen aus. Gar nicht so leicht, da noch Zeit für Fortbildung unterzubringen. Die LAK Baden-Württemberg hat nun ein neues Angebot, das genau diesem Umstand, dass die Ressource Zeit immer knapper wird, Rechnung tragen soll – die sogenannten Microlearnings. Dahinter verbergen sich kurze digitale Lerneinheiten, mit denen man sein Wissen auf den aktuellen Stand bringen oder sogar erweitern kann.

Mehr zum Thema

Die von der LAK angebotenen Mircolearnings orientieren sich an dem „Pecha Kucha Prinzip“. Diese 2003 in Tokio von Architekten entwickelte Vortragstechnik wurde erstmals bei einer Designveranstaltung verwendet. In einer Videolektion werden 20 Bilder mit einer entsprechenden Vertonung präsentiert. Jedes Bild wird 20 Sekunden eingeblendet. Die Gesamtzeit von 6:40 Minuten ist damit auch die maximale Dauer. Danach endet die Einheit. 

Mithilfe der Bilder soll man sich das „auf den Punkt gebrachte“ Wissen besser merken und so direkt im Arbeitsalltag anwenden können, heißt es auf der Webseite der Kammer. Die Mircolearnings seien kurzweilig und prägnant und keine langatmigen Vorträge. Die damit verbundene Ermüdung der Zuhörenden werde vermieden: „Die beste Prävention des ‚death by powerpoint syndrome‘“, verspricht die Kammer. Derzeit stehen in der LAK-Mediathek drei Einheiten zur Verfügung, nämlich zu Melatonin, Diclofenac in der Selbstmedikation sowie Cannabis.

Mit ihrem neuen Angebot liegt die Kammer im Trend: Laut aktuellem mmb-Trendmonitor, einer seit mehr als zehn Jahren regelmäßig durchgeführten Studie zum digitalen Lernen, findet sich bei der Frage, welche Lernformen in den kommenden Jahren in Unternehmen eine Bedeutung haben werden, Microlearning ganz oben. Für die Untersuchung wurden zwischen November und Dezember 2021 insgesamt 70 Expert:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt.

LAK-Vizepräsidentin Silke Laubscher erklärt dazu gegenüber der DAZ: „Wir freuen uns, unseren Mitgliedern eine neue und innovative Form der Fortbildung anbieten zu können. Auch wenn die Zeit knapp ist, ein kleiner Happen Wissen geht immer – keep it short and simple.“


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Württemberg: Kammer führt neuen Benachrichtigungs-Service ein

Fortbildungstermine per WhatsApp

In Baden-Württemberg wird das Team für die Fachsprachenprüfungen vergrößert

Sprachhürden meistern

Warum die LAK Baden-Württemberg Weiterbildung in Sachen Homöopathie anbietet

Möglichkeiten und Grenzen aufzeigen

Die Vertreterversammlung der LAK Baden-Württemberg hat getagt

Zwischen Aufruhr und Pflicht

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.