Telemedizin bei Auslandsreisen

Medgate kooperiert mit ADAC

München - 28.10.2021, 16:45 Uhr

Bereits vor einem Jahr ist Medgate eine Kooperation mit der Plattform apotheken.de eingegangen. Anfang 2021 folgte eine Kooperation mit Noventi, jetzt auch mit dem ADAC. (x / Screenshots: Medgate | ADAC / DAZ)

Bereits vor einem Jahr ist Medgate eine Kooperation mit der Plattform apotheken.de eingegangen. Anfang 2021 folgte eine Kooperation mit Noventi, jetzt auch mit dem ADAC. (x / Screenshots: Medgate | ADAC / DAZ)


Der Schweizer Telemedizinanbieter Medgate arbeitet künftig mit dem deutschen ADAC zusammen. Sogenannte Premium-Mitglieder und Auslandskrankenversicherte des Automobilclubs können damit ab sofort auf Auslandsreisen Medgate-Ärzte über eine App konsultieren. Bereits vor einem Jahr ist Medgate eine Kooperation mit der Plattform apotheken.de, der Online-Tochter des Deutschen Apotheker Verlags, eingegangen, Anfang 2021 folgte eine Kooperation mit Noventi. 

Wie Medgate in einer Presseerklärung mitteilte, hat die Zusammenarbeit mit dem ADAC zum Ziel, auf Auslandsreisen im Krankheitsfall einen „niedrigschwelligen Zugang“ zu deutschsprachigen Ärzten herzustellen. Behandlungen sollen über die Ferne stattfinden, sofern dies nach anerkannten fachärztlichen Standards sinnvoll und möglich sei. Konkret erhalten Premium-Mitglieder und Auslandskrankenversicherte durch die ADAC Medical App Zugang zu telemedizinischen Leistungen von Medgate. Zur Schilderung des medizinischen Anliegens könnten Symptome in der App eingegeben werden. Auch Bilder könnten geteilt werden, damit sich die Mediziner ein umfassendes Bild des Patienten machen können.

Mehr zum Thema

Andreas Bogusch, Geschäftsführer von Medgate Deutschland, sieht laut der Mitteilung im ADAC einen „idealen Partner“, mit dem man „die Vision von qualitativer und unkomplizierter Hilfeleistung“ teile. Der Automobilclub wiederum betrachtet die Kooperation als Ergänzung zu seinen Leistungen im Bereich Mobilität und Reisen.

Seit 1999 mehr als zehn Millionen Telekonsultationen 

Medgate existiert seit 1999, beschäftigt mehr als 500 Mitarbeitende weltweit und hat über zehn Millionen Telekonsultationen durchgeführt. Im Dezember 2019 wurde Medgate Deutschland gegründet. Der Anbieter ermöglicht nach eigenen Angaben telemedizinische Beratung und Behandlung per App, Telefon und Video rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr.



Thorsten Schüller, Autor DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.