Pressemeldung präsentiert von


Eins & Drei – Das Filialapotheken-Magazin

Nicht jammern, sondern machen

18.10.2021, 02:00 Uhr


Vom Eventmanager zum Apotheker und Unternehmer mit drei Apotheken – Andreas Bühler stellt sich gerne neuen Herausforderungen. Kurz nachdenken, Risiken abschätzen und dann machen ist seine Devise.

Apotheker Andreas Bühler ist ein Visionär. Ohne Angst vor Rückschlägen geht er neue Herausforderungen wie den digitalen Wandel an, legt den Fokus darauf, was er zu neuen Entwicklungen beitragen kann, die das System der Apotheke weiterbringen. Seine drei Apotheken in Bietigheim-Bissingen und dem nahegelegenen Neckarwestheim sind standortabhängig auf besondere Schwerpunkte ausgerichtet. In der aktuellen Eins & Drei verrät er sein Erfolgsgeheimnis.

Außerdem erwarten Sie diese Themen:

Kunden wollen mehr – So gelingen Zusatzverkäufe: Zusatzverkäufe empfinden viele Mitarbeiter:innen noch immer als unangenehm. Dabei sind sie eine Chance, den Kunden zu zeigen, dass sie von dem Besuch ihrer Vor-Ort-Apotheke profitieren können. Und die Praxis zeigt: Kund:innen wollen mehr – mehr Empfehlungen, mehr Ergänzungen, mehr Klarheit in der Beratung. Eine Kurzanleitung für die Praxis.

Diesen Beitrag gibt es auch als Leseprobe auf der Homepage der Eins & Drei.

Bezahlt von Ihrer Apotheke – Der große Markt der Kundenmagazine: Kundenmagazine aus der Apotheke sind beliebt. Häufig bestimmt das Angebot an Gesundheitszeitschriften sogar die Wahl der Apotheke. Der Markt ist groß, und Inhaber:innen und Filialleiter:innen stehen häufig vor der Qual der Wahl. Ein Überblick.

Eine starke Marke – Interview mit Jan Wagner vom Wort & Bild Verlag: Jan Wagner ist seit 2016 Gesamtvertriebsleiter beim Wort & Bild Verlag und seit 2020 Geschäftsführer der Markom Group, ein Unternehmen der Wort & Bild Verlagsgruppe. Im Interview verrät er, wie der Wort & Bild Verlag die Apotheken vor Ort unterstützt, welchen messbaren Mehrwert Kundenmagazine für die Apotheken bringen und wie das neue Gesundheitsmagazin gesund.de digital affine Kund:innen in die Apotheke locken soll.

Das Interview in voller Länge finden Sie hier.

Preisbildung mit Strategie – Pricingmodule für eine sichere und optimierte Kalkulation: Schon mit kleinen Preisanpassungen lässt sich der Rohertrag einer Apotheke steigern. Dazu braucht man eine durchdachte Strategie und eine kontinuierliche Überwachung der Verkaufspreise – auch im Hinblick auf die Angebote der Konkurrenz. Pricingmodule können bei der Preisgestaltung und 
-kontrolle helfen.

Inhaber- und Filialleiterwechsel – Teil 3: Übergang des Mietvertrages: Ist man sich mit einem Kollegen oder einer Kollegin über den Kauf einer Apotheke handelseinig geworden, stellt sich gegebenenfalls sofort die Frage nach der Miete der Räumlichkeiten. Lässt sich der bestehende Vertrag auf den neuen Mieter übertragen? Ist eine Untervermietung möglich? Und was passiert, wenn ein Mieter vor Ablauf des Vertrages stirbt?

Möchten Sie ein kostenloses und unverbindliches Probeheft der Eins & Drei bestellen? Dann schicken Sie eine E-Mail an aboservice@deutscher-apotheker-verlag.de . Bitte vergessen Sie nicht, ihre Lieferanschrift anzugeben.

 

Deutscher Apotheker Verlag
Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co. KG
Birkenwaldstraße 44, 70191 Stuttgart


Diesen Artikel teilen: