Gesundheitspolitik

Generationenwechsel an der Kammerspitze

Kammerwahl in Schleswig-Holstein

KIEL (tmb) | Dr. Kai Christiansen wurde am 2. Mai bei der konstituierenden Sitzung der Kammerversammlung zum neuen Präsidenten der Apothekerkammer Schleswig-Holstein gewählt. Der 48-Jährige folgt dem 70-jährigen Gerd Ehmen, der nicht mehr kandidiert hatte, und sorgt damit für einen Generationenwechsel an der Spitze der Kammer. Zum Vizepräsidenten wurde erneut Volker Thode gewählt, der dieses Amt seit 2005 innehat.
Foto: AZ/tmb
Dr. Kai Christiansen

Christiansen und Thode warben gemeinsam um das Vertrauen der Kammerversammlung und machten deutlich, dass sie als Team handeln. Beide wurden ohne Gegenkandidaten gewählt. Unmittelbar vor seiner Wahl erklärte Christiansen seine Ziele für die künftige Arbeit der Kammer. An erster Stelle stehe für ihn das Personalproblem der Apotheken. Es müssten mehr Anstrengungen zur Nachwuchsgewinnung unternommen werden. „Wenn sie kein Personal finden, ist dies der Sargnagel der Apotheken“, erklärte Christiansen. Das gelte inzwischen auch für die Städte. Als zweiten Aspekt nannte er die Digitalisierung. „Die Apotheken waren immer schon Vorreiter bei der Technik. Das sollen sie auch in Zukunft bleiben“, so Christiansen. Außerdem forderte Christiansen mehr Anerkennung von der Politik.

Einsatz für ländliche Versorgung

Christiansen ist Inhaber von zwei Apotheken in einer dünn besiedelten Region an der Flensburger Förde. Er wurde 1997 erstmals als Ausschussmitglied in der Apothekerkammer berufspolitisch aktiv und ist seit 2005 Mitglied der Kammerversammlung. Bei der gerade durchgeführten Kammerwahl erreichte Christiansen in seinem Wahlkreis mit 85 Stimmen das weitaus beste Ergebnis. In der Kammerversammlung ist er bisher besonders durch sein Engagement für die ländliche Versorgung und für die Belange der jüngeren Apothekergeneration in der Apothekerversorgung aufgefallen.

Vorgeschichte im Apothekerverband

Christiansen bekleidet diverse weitere Ämter in Apothekerorganisationen. Doch er war bisher nicht Mitglied im Kammervorstand und ist den Apothekern im Land wohl hauptsächlich durch seinen Einsatz für den Apothekerverband Schleswig-Holstein bekannt. Er war von 2010 bis 2014 zweiter stellvertretender Vorsitzender und seit 2014 erster stellvertretender Vorsitzender des Verbandes. Erst im März 2018 wurde er wiedergewählt, doch ist er nach der Wahl zum Kammerpräsidenten von diesem Amt im Verband zurückgetreten. Auch die drei Amtsvorgänger Christiansens – Volker Articus, Holger Iven und Gerd Ehmen – hatten ihre jeweils höchsten berufspolitischen Ämter vor der Wahl zum Kammerpräsidenten im Apothekerverband Schleswig-Holstein erreicht. |

Das könnte Sie auch interessieren

Apothekerkammer Schleswig-Holstein

Dr. Kai Christiansen ist neuer Kammerpräsident

Vorstandswahl bei der Apothekerkammer Schleswig-Holstein

Kai Christiansen neuer Präsident

Apothekerversorgung Schleswig-Holstein

Starkes Signal: Verjüngung im Aufsichtsausschuss

Apothekerverband Schleswig-Holstein

Froese und seine Stellvertreter wieder gewählt

Interview mit Hans-Günter Lund, Vorsitzender des Apothekerverbandes Schleswig-Holstein

Landapotheker aus Überzeugung

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.