Pharmakoökonomie

13 Milliarden einsparen?

Neues Preisbildungsmodell für patentgeschützte Arzneimittel unter der Lupe

Patentgeschützte Arzneimittel sind für den größten Teil der Arzneimittelausgaben der Krankenkassen verantwortlich. Darum werden immer wieder Konzepte vorgeschlagen, um die Preise neuer Arzneimittel zu begrenzen – so kürzlich das Preismodell der International Association of Mutual Benefit Societies (AIM). Autoren der Techniker Krankenkasse und des Socium ... » mehr

Wirtschaft

Die hitzige Debatte um Folgerezepte und Grippeschutz­impfungen in der Apotheke hat einmal mehr gezeigt, dass die Grenze zwischen ärztlichen und pharma­... » Weiterlesen

Etwa fünf Prozent der GKV-Versicherten haben 2018 ein Fluorchinolon-Antibiotikum verordnet bekommen. Damit gehören diese in Deutschland zu den häufig ... » Weiterlesen

Traditionell nimmt die Warenbewirtschaftung in Apotheken einen hohen Stellenwert ein. Die Versorgung mit Arzneimitteln soll rund um die Uhr sichergestellt sein... » Weiterlesen

Teil 2: Apotheker sind als Mitglieder eines Versorgungswerks im Rentenalter oft deutlich schlechter gestellt als Bezieher einer gesetzlichen Rente, da bei der ... » Weiterlesen

Teil 1: Wer von den Kontoauszügen seiner Apothekerversorgung ohnehin schon enttäuscht ist angesichts der Entwicklung in der Niedrigzinsphase, könnte sich bei... » Weiterlesen

Aktuelle Ausgabe
NR. 38
Aktuelle Ausgabe
NR. 37